Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pressemitteilungen

Stark, leistungsfähig und kult: Fendt-Feldabend Mosheim 2019

Beste Bedingungen und die starke sowie leistungsfähige Technik des Fendt Full-Liner Programms lockten 4.500 Besucher zum inzwischen traditionellen Kultevent nach Mosheim.

Mosheim. “Stark und leistungsfähig“, unter diesem Motto stand der Fendt-Feldabend Mosheim 2019 am 5. September, der auf den landwirtschaftlichen Flächen der Familie Hocke in Malsfeld-Mosheim stattfand. Phantastische 4.500 begeisterte Besucher aus der Region und darüber hinaus besuchten die Veranstaltung der Raiffeisen Waren GmbH und Fendt. „Wir freuen uns über das rege Interesse an der Veranstaltung, der Landtechnik und der Landwirtschaft generell“, so Friedrich Lux, Spartenleiter Technik der Raiffeisen Waren GmbH.

Leistungsfähig präsentierte sich Fendt mit seinem Maschinenangebot beginnend mit dem Fendt 1000 Vario, dem Fendt Ladewagen Tigo, der Fendt Pflanzenschutz-Spritze Rogator und natürlich dem Großmähdrescher Fendt Ideal. Neu, stark und exklusiv für den Fendt-Feldabend bereitgestellt wurde der neue Fendt 942 Vario der breiten Öffentlichkeit gezeigt. Gemeinsam mit den Spezialisten von Fendt wurden viele Maschinen und Gespanne den interessierten Besuchern präsentiert und die Leistungsmerkmale, Neuerungen und Innovationen erklärt und vorgeführt. Dazu passend zeigte der stärkste Mann Deutschlands sein Können. Raffael Gordzielik „German Godzilla“ zeigte mit Gewichten sein Können und zog unter dem tobenden Beifall der Besucher einen Fendt Traktor und den Fendt Ladewagen Tigo durch den Vorführring. Ihm konnten es die Besucher des Feldabends gleich tun und selbst einen Schlepper ziehen. Das Duell „Schlepper gegen Besucher“, wurde jedoch meist für den Schlepper entschieden, ganz anders als beim „German Godzilla“.

„Auch in der Praxis außerhalb des Vorführrings konnten die Gespanne zeigen, wie leistungsfähig sie sind“, berichtet Lux weiter. Gemeinsam mit dem Fendt Full-Liner-Programm zeigten die Anbaugerätehersteller Köckerling und Amazone das Portfolio. Diese Leistungsschau wurde sehr gut angenommen, so dass Kunden und interessierte Besucher mit Raiffeisen Technik und Fendt-Experten über die Einsatzvorteile und -möglichkeiten diskutierten und Praxistipps austauschen konnten. „Es freut uns, dass wir bei toller Witterung und einem interessanten Programm so viele Besucher begrüßen dürfen. Mit dem Full-Liner-Programm, dem Großmähdrescher Ideal und dem neuen Fendt 900 Vario greifen wir auf ein Produktsortiment zurück, um alle Bereiche der Landtechnik bedienen zu können und den Ansprüchen der Landwirt gerecht zu werden“, so Lux weiter und fügt hinzu „Wir fühlen uns in unserem Engagement und unserem Einsatz in der Landwirtschaft bestätigt“.

„Witterung, Besucher, Interesse und Programm, es hat wiedermal alles gepasst“, kommentiert Fendt Werksbeauftragter und Thomas Stieglitz.

Auch die Aktion „Komm mit Deinem Fendt-Tretschlepper“ wurde wieder erfreulich gut angenommen, so dass die Veranstalter über 250 Kinder mit ihren Tretschleppern im Vorführring begrüßen konnten. „Die erste Reihe im Ring ist immer für unsere kleinen Gäste reserviert“, so Lux bei der Übergabe des diesjährigen Kindergeschenks, einem Mosheim Frühstücksbrettchen. Der großen Strohberg, Tretschlepperwippe und –parcours sowie ein Kinderkarusell sorgten für Spaß und Abwechslung bei den kleinsten Mosheimbesuchern. Nicht fehlen durfte der Malwettbewerb „Male Dein schönstes Mosheim-Erlebnis“. Wie immer war der Mosheim Fan-Shop ein Besuchermagnet. Die Gäste konnten hier aus schönen Artikeln aus dem Merchandising-Sortiment von Fendt für Groß und Klein wählen.
Bis weit nach Mitternacht feierten die Besucher ausgelassen auf dem Acker und im Festzelt.