Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Traditioneller Fendt-Feldabend Mosheim war wieder einmal Besuchermagnet

Das Full-Liner-Programm aus dem Hause Fendt in Verbindung mit den Anbaugeräten von Amazone und Köckerling lockte viele Landwirte und Familien trotz anfänglichen, starken Regenschauern nach Mosheim.

Mosheim. Unter dem Motto „kraftvoll und elegant“ hat am 6. September 2018 der inzwischen 12. Fendt-Feldabend auf den landwirtschaftlichen Flächen der Familie Hocke in Malsfeld-Mosheim stattgefunden. Mit weit mehr als 3500 Besuchern war der gemeinsame Feldabend von Fendt und der Raiffeisen Waren GmbH wieder einmal ein Ausrufezeichen für die Landtechnik.

Großes bewegte sich in dem Vorführring und Fendt präsentierte das Maschinenangebot beginnend mit dem Fendt 900 Vario MT über den Fendt 1000 Vario, dem Fendt Ladewagen Tigo, Pressen und Raupen bis hin zur Fendt Pflanzenschutz-Spritze Rogator. Highlight war jedoch der Ideal, der von Grund auf neu entwickelte Großmähdrescher aus dem Hause Fendt. Die vielen Maschinen und Gespanne wurden den interessierten Besuchern durch die Spezialisten von Fendt und Raiffeisen Technik im Vorführring präsentiert, Neuerungen erklärt und vorgeführt.

Leider mussten in diesem Jahr die beliebten Praxisvorführungen aufgrund des starken Regens ausfallen. Trotzdem konnten die Gäste unzählige ausgestellte Maschinen begutachten und mit den Fachleuten von Raiffeisen Technik und Fendt über Einsatzvorteile und -möglichkeiten diskutieren und praktische Tipps austauschen. „Es freut uns, dass wir trotz starkem Regen – auch wenn wir Landwirte ihn sehnlichst erwartet haben – unglaublich viele Besucher begrüßen dürfen. Wir werten das als ein positives Novum in unsere Arbeit und unser Angebot. Mit dem Full-Liner-Programm inkl. dem Ideal bauen wir die Sortimentsbreite weiter aus, um alle Bereiche der Landtechnik bedienen zu können.“, kommentierte Mario Soose, Geschäftsführer der Raiffeisen Waren GmbH. „Wir fühlen uns in unserem Engagement und unserem Einsatz in der Landwirtschaft bestätigt“, ergänzt Friedrich Lux, Spartenleiter Raiffeisen Technik.

Elegant präsentierte sich das Artisten-Duo „Omnivolant“, die mit ihren grazilen Darbietungen am Fendt Katana und auf einem Ladewagen das Publikum in ihren Bann zogen. Krönender Höhepunkt war die Feuershow direkt vor dem Fendt Ideal. „Heute Abend hat alles gepasst“, kommentieren Heiko Knesebeck, Regionalvertriebsleiter und Thomas Stieglitz, Werksbeauftragter, beide Fendt.

Bereits am frühen Abend wurden die vielen Kinder begrüßt, die dem Aufruf „Komm mit Deinem Fendt-Tretschlepper!“ gefolgt waren. Dabei war die erste Reihe am Vorführring für die kleinen Gäste reserviert und jedes der 250 Kinder erhielt eine Raiffeisen Technik/Fendt Warnweste. Der Fendt-Kindergarten bot den kleinen Gästen mit einem großen Strohberg, Tretschlepperwippe und –parcours sowie einem Kinderkarusell viel Abwechslung und Spaß. Nicht fehlen durfte der Malwettbewerb „Mein schönstes Mosheim-Erlebnis“, der wieder viele begeisterte Künstler hervorbrachte. Traditionell und nicht wegzudenken ist der Mosheim Fan-Shop, wo die Gäste aus schönen Artikeln aus dem Merchandising-Sortiment von Fendt für Groß und Klein wählen können.

Bis weit nach Mitternacht feierten die Besucher ausgelassen auf dem Acker und im Festzelt.