Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Raiffeisen Waren GmbH und quindata GmbH spenden 2000 Euro für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Kassel

Raiffeisen Waren GmbH und quindata GmbH unterstützen erneut mit ihrer Weihnachtsspende die Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes in Kassel. Die Unternehmen spenden für jede versandte Weihnachtskarte 50 Cent - Spendenerlös der diesjährigen Konzernbetriebsfeier fließt ebenfalls mit ein.

Matthias Wagner, Benedikt Ehrhardt, Waltraud Henkis, Angelika Sell, Lars Prüssing (v.l.n.r.)

Kassel. Die Raiffeisen Waren GmbH und die quindata GmbH spenden 2000 Euro an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Kassel. „Mit dieser Zuwendung möchten wir die wichtige Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes wertschätzen“, so Benedikt Ehrhardt, Marketingleiter der Raiffeisen Waren GmbH. Mit der Weihnachtskarten-Aktion spenden die Unternehmen für jede versandte Karte an Kunden und Geschäftspartner einen Betrag von 50 Cent, welcher durch den Spendenerlös der Konzernbetriebsfeier ergänzt und durch die Geschäftsführungen auf den Gesamtbetrag von 2000 Euro aufgerundet wurde.

„Der gesellschaftliche Wert des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes ist immens. Mit unserer Spende leisten wir einen Beitrag, um die Tätigkeiten der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter zu unterstützen“, so Angelika Sell, Betriebsratsvorsitzende der Raiffeisen Waren GmbH. Lars Prüssing, Geschäftsführer der quindata GmbH, ergänzt: „Auch direkt vor unserer Tür wird Hilfe benötigt. Daher fördern wir gezielt die Einrichtung in Kassel und Umgebung“.

Die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige ehrenamtliche Mitarbeiterin, Waltraud Henkis, nahm den symbolischen Spendenscheck dankend entgegen. „Jede Spende zählt und bringt unsere Arbeit einen Schritt voran“, betont Henkis. Mit der finanziellen Unterstützung erstattet die Einrichtung unter anderem die Fahrtkosten der aktuell 51 ehrenamtlichen Begleiter und ruft neue Projekte ins Leben.

Eines dieser Projekte war das 2016 initiierte Geschwister-Projekt. Hier werden speziell die Geschwisterkinder betroffener Familien von den ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut. Im Februar feierte die Einrichtung in Kassel ihr 10-jähriges Jubiläum. „Wir sind in schwierigen Lebenssituationen eine verlässliche Anlaufstelle, ein sicherer Hafen bei stürmischer See“, beschreibt Henkis die Bedeutung des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes sinnbildlich.