Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Raiffeisen Waren GmbH spendet 1000 Euro an Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Kassel

Unternehmen spendete für jede versandte Weihnachtskarte 50 Cent – und rundete auf den vierstelligen Betrag auf. Die Raiffeisen Waren GmbH unterstützt mit dem Betrag die Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes in Kassel.

Kassel. Die Raiffeisen Waren GmbH hat 1000 Euro an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Kassel gespendet. „Mit dieser Zuwendung in der Vorweihnachtszeit unterstützen wir erneut die wichtige Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes“, so Benedikt Ehrhardt, Sprecher der Raiffeisen Waren GmbH.

Nachdem das Unternehmen mit Sitz in Kassel in den vergangenen Jahren zahlreiche nationale und internationale Projekte zur Weihnachtszeit unterstützt hat, geht die Spende in diesem Jahr gezielt und direkt an das wichtige Projekt im Bereich der Kinder- und Jugendhospizdienste. Die Summe kam zustande, da die Raiffeisen Waren GmbH eigene Weihnachtskarten gestaltet hat. Für jede versandte Karte an Kunden, Partner und Unterstützer des Unternehmens sollten 50 Cent gespendet werden.

Waltraud Henkis, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel und unter anderem zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, nahm die Spende aus den Händen von Lea Fuhrmann und Benedikt Ehrhardt glücklich entgegen. „Wir sind auf jede Spende angewiesen“, erzählt Henkis. Damit werden beispielsweise die Kosten für die Miete, Fahrtkosten der ehrenamtlichen Begleiter, Telefonkosten und vieles mehr gedeckt.

Die so wichtige Arbeit des Dienstes ist daher nur durch derzeit 35 ehrenamtliche Helfer möglich, die mehr als 20 Familien unterstützen. „Wir sind dann sowohl für das erkrankte Kind als auch für die Eltern und Geschwister da“, berichtet Waltraud Henkis. Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist dabei meist eine Erleichterung im Alltag der Familien – von der Betreuung der Kinder über Hausaufgabenhilfe bis hin zu besonderen Freizeit-Veranstaltungen.


Für ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter findet Waltraud Henkis ausschließlich bewundernde Worte. „Der Enthusiasmus, die Zuverlässigkeit und das gesamte Engagement im Team sind wirklich unbeschreiblich“, so Henkis. Alle eint dabei ein gemeinsamer Gedanke: „Die strahlenden Gesichter der Kinder und Familien sind das Schönste an unserer Tätigkeit.“Weitere Informationen zum Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst stehen im Internet bereit unter:

https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/ambulante-kinder-und-jugendhospizarbeit/unsere-ambulanten-kinder-und-jugendhospizdienste/kassel/startseite/
oder als Kurzlink: http://bit.ly/1Y4DhxT