Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Raiffeisen Waren GmbH ehrt 86 Jubilare für die langjährige Betriebszugehörigkeit

Am 28. Oktober 2016 wurden die Jubilare der Raiffeisen Waren GmbH im Kasseler Ständesaal für ihr langjähriges Engagement und ihren Einsatz geehrt. Reinhard Stieglitz, Vorsitzender der Geschäftsführung, lobte die Treue und die Bindung der Jubilare zur Raiffeisen Waren GmbH.

Kassel. „Es sind Tage wie diese, die uns mit Stolz erfüllen“ eröffnete Reinhard Stieglitz die Jubilarveranstaltung der Raiffeisen Waren GmbH im Kasseler Ständehaus. Geehrt wurden die 86 Jubilare aus dem Konzernverbund des Kasseler Traditionsunternehmens. „Sie sind und waren einer der wichtigsten Bestandteile des Unternehmenserfolgs“, so Stieglitz weiter. 

Neben einem virtuellen Rundgang durch das Vertriebsgebiet mit Grußworten aus den unterschiedlichen Standorten und Unternehmensteilen wurden die 40-jährigen und 50-jährigen Dienstjubiläen mit persönlichen Worten und einigen Anekdoten von Reinhard Stieglitz bedacht. Die Geschäftsführer Reinhard Stieglitz, Markus Braun und Jörn Pistorius überreichten gemeinsam den angereisten 25-jährigen, 40-jährigen und 50-jährigen Jubilaren die Urkunden der Raiffeisen Waren GmbH und den jeweiligen Industrie- und Handelskammern sowie die unternehmensinterne Ehrennadel.

Unter den Jubilaren waren auch Kolleginnen und Kollegen der Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften der Raiffeisen Waren GmbH. Dazu gehören die Kaiser Mineralöl und Tankstellen GmbH, die DHT Dämmstoff Handel + Technik GmbH, die quindata GmbH, die Raiffeisen Technik Nordost GmbH, die Raiffeisen Technik Westküste und die Raiffeisen Technik HSL GmbH. „Gemeinsam werden wir das Unternehmen weiter entwickeln und die nächsten Herausforderungen meistern“, schloss Reinhard Stieglitz.