Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mosheim ist Kult!

2.500 Landwirte kamen zum Fendt-Feldabend von Raiffeisen Kassel

Malsfeld-Mosheim: Mosheim ist Kult! Anders könnte man den FENDT-Feldabend, den die Raiffeisen-Warenzentrale Kurhessen-Thüringen GmbH (Raiffeisen Kassel) jährlich auf den Flächen von Landwirt Hans-Werner Hocke in Mosheim veranstaltet, nicht betiteln.
 
Über 2.500 Landwirte waren am 5. September bei bestem Wetter gekommen und machten den traditionellen Feldabend erneut zu einem tollen Erfolg. Überwältig war man vor allem von der erstmalig durchgeführten Aktion ,,Fahren Sie mit Ihrem eigenen FENDT Schlepper nach Mosheim und sorgen Sie für jede Menge PS auf dem Acker''. Über 170 Selbstanreiser waren gekommen. Von Kindern, die mit ihrem Tretschlepper aus dem Ort gekommen waren, über Oldtimer bis hin zum 900-Vario. Teilweise nahmen die Fahrer einige Stunden Fahrtzeit auf sich. ,,Vielen herzlichen Dank an alle, die mit ihrem eigenen FENDT angereist sind und uns so ihre Treue und Begeisterung für uns und die Marke FENDT demonstriert haben. Das hat unsere Erwartungen übertroffen'', zeigte sich Mario Soose, Spartenleiter Technik bei Raiffeisen Kassel begeistert. ,,Rechnet man alles zusammen, haben wir heute über 15.000 PS auf der Fläche. Das ist Weltklasse'', so Soose weiter.
 
Doch damit nicht genug. Jede Menge PS und laute Technik bestimmten den Abend. Den Auftakt machten vier Musiker der Gruppe ,,Body Percussion'' aus Kassel, die auf Landtechnik-Ersatzteilen rhythmisch trommelten.
 
Den Grußworten folgte die Maschinenpräsentation in Theorie und Praxis.

FENDT-Traktoren mit Anbaugeräten von Amazone, Köckerling, Pöttinger und Lemken sowie FENDT-Erntetechnik wurden in gewohnt versierter Art von den Werkbeauftragten vorgestellt. Heiko Knesebeck, Werkbeauftragter von FENDT, präsentierte mit dem Frontlader FENDT CargoProfi für die Baureihen 500 und 700 bereits Wochen vor der Agritechnica eine Neuheit. Durch die in die Schwinge zusätzlich verbaute Sensorik wird beispielsweise eine Wiegefunktion realisiert, die für sichere und kontrollierte Ladearbeiten sorgt. Die Wiegefunktion wurde sogleich im Vorführring mit einem Freiwilligen demonstriert.
 
Der Theorie folge die Praxis. Erstmals zeigte Raiffeisen Kassel bei einem Feldabend einen Mähdrescher der C-Serie, eine Quaderballenpresse und den Abtransport der Ballen mit der neuen Frontlader-Technik im Einsatz. Das verdeutlichte trefflich die Leistungsvielfalt- und stärke von FENDT. ,,Der Feldabend zählt zweifelsohne zu den größten Feldveranstaltungen im Bereich Agrartechnik unseres Unternehmens. Es macht uns stolz, so viele Menschen an nur einem Abend zu bewegen. Das zeigt uns, dass wir mit unseren Herstellern sowie unserem Service den partnerschaftlichen Anforderungen entsprechen und auch zukünftig alles für Ihre Zufriedenheit tun werden'', so Mario Soose.
 
Der Austausch unter Berufskollegen und das jährliche Treffen in Mosheim ist für viele Landwirte wesentlicher Bestandteil an diesem Abend. Bis weit nach Mitternacht verweilten die Besucher auf der Fläche, nutzen die Möglichkeit zum Einkauf ausgewählter Artikel im FENDT-Shop und stärkten sich bei rustikal Gegrilltem und FENDT-Bier Dieselrossöl.