Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Grünlandabend Hünfeld-Nüst: über 1.000 Besucher

Unter dem Motto "Wir rocken das Grünland bis in die Nacht" veranstaltete die Raiffeisen-Warenzentrale Kurhessen-Thüringen GmbH (Raiffeisen Kassel) am Donnerstag, 06.06.2013 auf den Flächen von Landwirt Winfried Seng in Hünfeld-Nüst einen Grünlandabend. Und das Motto war an diesem Abend Programm.

Hünfeld-Nüst Gemeinsam mit FENDT und Pöttinger wurde die Fläche mit modernster und schlagkräftiger Technik bearbeitet. Die sommerlichen Temperaturen trugen zu einer positiven und ausgelassen Stimmung bei. Über 1.000 Landwirte waren gekommen und verweilten bis weit nach Mitternacht auf der Fläche. Zuvor gab es eine Maschinenpräsentation in Theorie und Praxis der Extraklasse.

Nach den Grußworten von Mario Soose (Spartenleitung Technik bei Raiffeisen Kassel) stellten Heiko Knesebeck (FENDT) und Andreas Funk (Pöttinger) in lockerer und prägnanter Art die Maschinen und Anbaugeräte vor, die nacheinander in den Vorführring fuhren. Mit Pöttinger präsentierte die Raiffeisen Kassel erstmal in der Region Fulda/Hünfeld live ihren neuen Partner. Und der österreichische Maschinenhersteller demonstrierte eindrucksvoll die gesamte Bandbreite seines Portfolios. Von Mähwerken über Wender und Schwader bis hin zum Ladewagen fuhr Pöttinger leistungsstark auf und stellt so einmal mehr seine Position heraus, einer der führender Hersteller im Gründlandsegment zu sein. FENDT zeigte Traktoren vom 200 bis 900 Vario, darunter auch die neue Baureihe 500 Vario. Mit dem Feldhäcksler "Katana" und der Quaderballenpresse wurde der theoretische Teil der Vorführung ab- gerundet. Was folgte war der Praxiseinsatz im Grünland. Innerhalb kürzester Zeit war die Wiese gemäht, das Gras gewendet und geschwadert. Bis in die späten Abendstunden wurde die Fläche bearbeitet, das Gras gehäckselt und abtransportiert. Rundum zufrieden zeigten sich auch die Verantwortlichen mit dem Verlauf des Abends und der guten Resonanz auf die Veranstaltung trotz dem parallel laufenden ersten Siloschnitt. Mit Einbruch der Dunkelheit sorgte die Band "Desire" mit zünftiger Musik für Stimmung.