Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Große Resonanz auf Saatguttag auf der hessischen Staatsdomäne Baiersröderhof in Hammersbach

Hammersbach/Kassel. Die Resonanz war groß und zufriedenstellen. Mehr als 60 Landwirte aus dem Main-Kinzig- und dem Wetteraukreis kamen am Mittwoch, 22. Juni 2016, zum Saatguttag auf die hessische Staatsdomäne Baiersröderhof in Hammersbach. 

Auf dem Betrieb von Georg Scheuerle informierten sich die Landwirte über den aktuellen Entwicklungsstand der angebauten Getreidesorten.

Auf dem Programm standen verschiedene Vorträge und eine Feldrundfahrt. So referierte beispielsweise Uwe Sander vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) über die Produktionsprozesse von Sortenzüchtungen. Uwe Sander vom LLH berichtete ergänzend über die Vorteile des Einsatzes von Z-Saatgut gegenüber des eigenen Nachbaus. 

Im Anschluss an den Vortrag wurden die Vermehrungsbestände besichtigt, die sich in einem hervorragenden Zustand befinden. Die Vorstellung der einzelnen Sorten mit den Sortenmerkmalen erfolgte von Andreas Kramlich, Verwalter auf dem Baiersröderhof, und Dr. Albert Flaig, Pflanzenbaufachberater der Raiffeisen Waren GmbH.

Im  Anschluss an die Führungen klang der Saatguttag bei einem Imbiss mit intensiven Gesprächen aus. Der Betrieb Scheuerle, seit vielen Jahren wichtiger Partner der Raiffeisen Waren GmbH in der Saatgetreidevermehrung, hat sich erneut als herausragender Organisator und Gastgeber erwiesen.