Pressemitteilungen

Feldtag der Raiffeisen Waren GmbH und der BASF SE in Gudensberg – Rund 500 Besucher wurden begrüßt.

Gudensberg. Am Donnerstag den 26. April 2018 waren trotz wechselhaftem Wetter rund 500 Besucher auf das gemeinsame Versuchsfeld der Raiffeisen Waren GmbH und der BASF SE im hessischen Gudensberg gekommen. Die Veranstaltung stellte sich dabei wieder einmal für das Fachpublikum als äußerst informativ dar.

Fachberater beider Unternehmen führten die Landwirte in Gruppen über das etwa 10 ha große Versuchsfeld. Dabei wurden die angebauten Getreide- und Rapssorten erläutert sowie in einem regen Austausch zwischen den Beratern und den Landwirten die Entwicklung der Pflanzen und die durchgeführten Pflanzenschutz- und Düngemittelbehandlungen besprochen. „Die vorteilhafte Witterung in den letzten 14 Tagen hat dafür gesorgt, dass sich der Entwicklungsstand der Pflanzen in einem normalen Bereich bewegt und aktuell keine Probleme für die weitere Entwicklung zu erwarten sind“, so Reinhard Schneider, Fachberater bei der Agro-In-Form Agrarberatung. „Wenig zufriedenstellend zeigen sich aktuell die Rapsbestände. Sowohl auf unserem Versuchsfeld als auch in der Praxis auf den Feldern der Landwirte ist ein hoher Besatz durch Rapsglanzkäfer zu verzeichnen, der zu erheblichen Ertragsverlusten führen wird. Insgesamt ist wenig Entwicklung in den Rapsbeständen erkennbar und es besteht kaum Hoffnung, dieses durch ein Nachblühen wieder aufholen zu können. Eine gute Bestandsentwicklung ist dagegen im Wintergetreide zu beobachten. Die hier getätigten Pflanzenschutzmaßnahmen sind erfolgreich verlaufen“, resümiert Schneider.

Am Fuße des Versuchsfeldes wurde den Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. An 20 Ständen verschiedener Aussteller hatten die Fachbesucher die Möglichkeit, sich zu den Themen Züchtung, Finanzierung, Digitalisierung und Beratung zu informieren. Begleitet wurde der Feldtag zudem traditionell von der amtierenden hessischen Rapsblütenkönigin Katharina I., die zum Thema Raps informierte und Kugelschreiber in Wabenoptik an die Besucher verteilte.

Neben der fachbezogenen Agrarberatung präsentierte sich auch die Technik am Feld. Erstmals wurde auf dem Feldtag in Gudensberg ein Stand zum Thema Schlepper- und Anbaugerätebedienung, ISOBUS und Precision Farming präsentiert. An Demo-Armlehnen inklusive Terminals der Hersteller Fendt, Valtra, Massey Ferguson und Amazone hatten die Fachbesucher die Möglichkeit, live und hautnah die verschiedenen Bedienelemente selbst auszuprobieren. Zudem wurde im Feld modernste Pflanzenschutztechnik sowie am Feldrand ein Querschnitt innovativer Landtechnik gezeigt. Die Verkaufsberater der Technik-Sparte der Raiffeisen Waren GmbH standen hier Rede und Antwort.

Der große Feldtag findet am 21. Juni 2018 in Gudensberg statt.