Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps
  • etracker
  • Youtube
  • Instagram
  • Facebook
  • Publitas (Blätterkatalog)
  • Mindstamp (Videodienst)
  • Straitflip (Blätterkatalog)
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pressemitteilungen

Neue Abteilung Konzerndigitalisierung der Raiffeisen Waren GmbH

• Raiffeisen Waren GmbH bündelt online und digital Kompetenzen

• Ganzheitliches eCommerce- und Digitalkonzept in Umsetzung

Die Raiffeisen Waren GmbH hat zum 1. August 2020 die neue Abteilung Konzerndigitalisierung geschaffen und bündelt damit sämtliche online und digital Kompetenzen in einer spartenübergreifenden Einheit.

Bereits seit 2016 entwickelt die Raiffeisen Waren GmbH digitale Tools und Services für ihre Kunden. Der etablierte online Baustoff-Shop oder das Serviceportal für die Landwirtschaft waren die ersten Angebote, die inzwischen immer wieder mit neuen Features und Services erweitert wurden. Virtuelle Maßnahmen, wie der Feldtag@home werden von Seiten der Kundschaft auch während der Covid-19-Pandemie rege angenommen.

„Wir hatten seit jeher das Ziel, parallel zu unserem erfolgreichen klassischen Handelsgeschäft, digitale Ansätze in unseren einzelnen Sparten umzusetzen, um diese Aktivitäten ab einem bestimmten Reifegrad zu vereinen“, so Mario Soose, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Dieser Zeitpunkt und Reifegrad ist nun gekommen“, ergänzt Soose.

Die Abteilung Konzerndigitalisierung wird organisatorisch parallel zum Konzernmarketing der Raiffeisen Waren GmbH aufgehangen. Beide Abteilungen werden von Benedikt Ehrhardt, Leiter Konzerndigitalisierung und Konzernmarketing verantwortet. „Benedikt Ehrhardt koordiniert bereits seit drei Jahren die digitale Entwicklung unseres Hauses parallel zu seiner Position als Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation“, kommentiert Soose.

„Der ganzheitliche Digitalisierungsansatz des Konzerns besteht aus einer Multi-Channel-Strategie, so dass wir auf der einen Seite unseren gut funktionierenden Vertrieb stärken und parallel dazu ergänzende digitale Service und Commerce Ansätze etablieren, was uns gut gelingt“ so Ehrhardt.

Optimierte und einheitliche Prozesse in allen Bereichen bilden dabei die Basis, die wiederum genutzt wird, um leistungsstarke Serviceportal- und Shop-Angebote zu platzieren. Dabei geht die Raiffeisen Waren GmbH auch gerne Kooperationen mit Partnern und Unternehmen ein, die ähnliche Ansätze fahren. Alle Maßnahmen fußen in eine automatisierte und zielgerichtete Kundenansprache, so dass gezielte Vertriebsimpulse gesetzt werden können, daher auch die Nähe zum Konzernmarketing.
Die Abteilung Konzerndigitalisierung besteht aus Fachleuten mit einem starken Spartenbackground. Spezialisierte Teams für den Agrar-, Technik-, Baustoff- und Energiehandel erarbeiten individuelle, aber aufeinander abgestimmte Konzepte und Umsetzungen, um das Angebot für die unterschiedlichen Zielgruppen auszubauen. Synergien werden erreicht, da die Konzepte während der Umsetzung für weitere Geschäftsbereiche erprobt werden können. „Eine Steigerung der Lernkurve ist die Folge“, so Ehrhardt weiter.

„Die Entwicklung der Digitalstrategie hat für uns die gleiche Bedeutung wie der Bau und die Entwicklung eines neuen leistungsfähigen Standortes mit dem Unterschied, dass die Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen zu spüren sein werden“, sagte Soose und ergänzt, dass „der Kundennutzen im Fokus der Bemühungen stehen wird“.