Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pressemitteilungen

Mosheim-Malwettbewerb: Drei glückliche Gewinnerkinder

Preise des Malwettbewerbs sorgen für freudige Gesichter.

Homberg. Ole, Melina und Jannis heißen die glücklichen Kinder, die die Hauptpreise beim Malwettbewerb im Rahmen des Fendt-Feldabends in Mosheim gewonnen haben. „Viele Kinder haben am Malwettbewerb teilgenommen und schöne Bilder gemalt. Die Entscheidung ist uns erneut schwer gefallen“, berichtet Katharina Penke, Projektleiterin Marketing bei der Raiffeisen Waren GmbH.

Unter dem Titel „Male Dein schönstes Mosheim-Erlebnis“ malten alle Kinder tolle und teilweise sehr detailgetreue Bilder. Melina beispielsweise fand den Feldabend in 2018 so toll, dass sie den neuen Fendt 900 Vario nochmal nachmalte. Und Jannis malte mit viel Liebe zum Detail die Praxisvorführung auf der Fläche. Ole malte farbenfroh einen Maishäcksler und Ladewagen bei der Arbeit. Alle Kinder waren sich einig, dass es wieder ein toller Feldabend war und dass sie nächstes Jahr gerne wiederkommen. Es war natürlich auch klar, dass die Kinder mit ihrem Tretschlepper nach Mosheim gekommen waren. Die erste Reihe im Vorführring war in diesem Jahr für die Kleinsten reserviert. Aus nächster Nähe haben sie die große Technik und den stärksten Mann Deutschlands live erlebt.

Vergangene Woche Mittwoch überreichte Frank Grenzebach, Verkaufsberater am Raiffeisen Technik-Center in Homberg die Preise. „Die Begeisterung für die Landtechnik fängt bereits im Kindesalter an“, sagt Grenzebach. „Kinder sind unsere Zukunft. Daher legen wir zum jährlichen Fendt-Feldabend mit tollen Aktionen auch ganz klar den Focus auf die Kleinsten“, so Grenzebach weiter.

Bildunterschrift:

Frank Grenzebach mit den Gewinnerkindern Jannis, Ole und Melina mit ihrem Bruder Valentin (v.l.n.r.)