Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • etracker Einbindung
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Azubis der Zentrale besuchen Kraftfutterwerk in Hamm

Hamm. Am 15. März 2018 hieß es für die Auszubildenden der Zentrale in Kassel raus aus den Büros, rein in die Autos und los ging es. Ziel der Fahrt war das Kraftfutterwerk in Hamm.

Der Tag begann für die Azubis um 10:30 Uhr mit der Begrüßung durch Sören Lambardt, Getreidehändler bei der Raiffeisen Waren GmbH, und Dr. Albert Flaig, Fachberater bei der Agro-In-Form Agrarberatung, in dem Besprechungsraum des Kraftfutterwerks. Hier stellten sich die Auszubildenden vor und gaben einen ersten Überblick darüber, welche Vorkenntnisse sie zum Thema Futter bereits mitbringen. So konnte bei der späteren Führung durch das Werk direkt an den Wissenstand der Auszubildenden angeknüpft werden. Nachdem Sören Lambardt zunächst in der Theorie einige interessante Informationen und Fakten über das Werk in Hamm präsentiert hatte begann die Führung durch die beeindruckende Anlage.

Zunächst zeigte Alexander Misch, ebenfalls Mitarbeiter der Raiffeisen Waren GmbH, den Auszubildenden im Bürokomplex das technische Überwachungssystem der Anlage. Auf vier Monitoren halten die Mitarbeiter die einzelnen Maschinen im Auge und empfangen bei Problemen dort die Fehlermeldungen. Über dieselben Monitore werden außerdem Aufträge empfangen und Touren koordiniert. Den Touren sind dabei drei verschiedene Farben zugeordnet. Grün bedeutet, dass die Tour noch am selben Tag erfolgt. Gelb bedeutet, dass sie am nächsten Tag durchgeführt wird und rote Touren starten erst in den kommenden Tagen. Auch Informationen darüber, wie viele Touren an einem Tag gemacht werden und wie viele davon von einem Fahrer durchgeführt werden dürfen, wurde den interessierten Azubis vermittelt.

Anschließend ging die Gruppe in das Werk. Angefangen unter dem Dach des ca. 60m hohen Gebäudes nahmen die Azubis die einzelnen Stockwerke und deren Komponenten unter die Lupe und bekamen diese detailliert erläutert. Unten angekommen schauten sie sich außerdem noch die Halle an, in der die LKW’s beladen werden. Eine Beladung erfolgt hier über Schläuche, die über dem LKW hängen. Mit Hilfe einer Chipkarte können die LKW-Fahrer die Menge und Art von Futter abrufen und beladen lassen, die sie gerade benötigen.

Der letzte Stopp der Besichtigung führte die Azubis an die Silos und an den angrenzenden Kanal, wo das Werk von Schiffen beliefert wird. Der strategisch gute Standort in Hamm ermöglicht eine kostengünstige Lieferung durch Schiffe, sogar aus Südamerika.

Im Anschluss an die Besichtigung versammelte sich die Gruppe noch einmal vor der Bürokomplex zum gemeinsamen Grillen und zum Abschluss zu einer gemeinsamen Feedback-Runde mit Dr. Albert Flaig und Sören Lambardt.